Arrifana - Rogil

Freitag, 08.11.2019

Was für ein beschissener Tag mit ner bekloppten Streckenführung.. 🙄🤔 Wäre ich meiner maps.me-App gefolgt, hätte ich mir 3 km durch ödes Hinterland gespart. Ich weiß schon, warum ich lieber den Fishermen's Trail gehe, statt den Historischen Weg der Rota Vicentina. Letzterer führt dauernd an Kuhweiden oder  irgendwelchen einsamen Gehöften vorbei mit freilaufenden Hunden, oder km-weit auf staubigen Pfaden durch Ackerland - dafür brauch ich nicht mit 16kg-Rucksack (hoffentlich nicht mehr kg) durch Portugal wandern.. 😕🙈🙄

So, genug abgekotzt. Auch wenn es heute früh wirklich psychologische Kacke war, auf dem Weg von gestern knapp 2km zurückgeführt zu werden, um dann die Abzweigung nach Aljezur zu erreichen, kamen wir doch auch heute irgendwann mal am Ziel an. Es zog sich zwar wie Kaugummi und waren etwas mehr als 19km (statt 15km mit meiner Wander-App..grmmpff), aber 15.45Uhr waren wir in Rogil und haben als Unterkunft für heute eine kleine Ferienwohnung. Das hab ich doch vorhin direkt genutzt, bin, während die Waschmaschine lief, die 150m zum Mini-Supermarkt zum Einkaufen geschlurft, um anschließend schön zu kochen. Ich hab selten 18Uhr Abendessen gehabt, aber so ähnlich muss es später einmal im Altersheim sein 😬😂. Schweinegulasch mit Pilzen und Bratkartoffeln und Schoki zum Nachtisch - genial! :-) Ich habe es wirklich vermisst, mal wieder selbst zu kochen - erstaunlich, was man so feststellt beim Wandern.. :-) Dummerweise hatte ich heute auch noch 300g mehr zu tragen, weil ich Dussel im Hostel in Arrifana ein Buch aus dem "Nimm-Bring-Regal" eingepackt habe. Muss es also an den folgenden zwei Abenden fertig lesen, um es nicht ewig mitzuschleppen 🙈. 

Ab morgen geht es tatsächlich komplett auf dem Fishermen's Trail weiter, der Küstenvariante der Rota Vicentina. Aussichtsreicher, schöner, imposanter und hoffentlich wieder einsamer. Denn erstaunlicherweise traf ich heute auf dem Weg insgesamt 17 Wanderer, nachdem es an den letzten beiden Tagen max. 2 proTag  waren. Aber alle kommen mir entgegen, ich bin irgendwie die Einzige, die nordwärts läuft..🤔🤔 Egal, soll mir wurscht sein. Kurz hinter Aljezur war es witzig: da  stand ein Mädel mit ihrem Campervan, die kurz den Kopf herausstreckte, weil ich auf der App nach dem richtigen Weg geschaut hab. Dann sagte sie auf Englisch: "hey, ich kenne deinen Hund! Du warst vor einigen Tagen an der Südküste unterwegs, da hab ich euch auch schon gesehen!" :-) Wie cool ist das denn, Socke wird wiedererkannt?! :-) 😬🐾 Beim Frühstück im Hostel heute Morgen war er auch schon der absolute Liebling, weil jeder mit ihm schmusen wollte und ich wirklich Mühe hatte, ihn brav liegend neben meinem Tisch zu halten ❤️🙈.

Nun ist der Abwasch dran, dann Füße hochlegen, Sockes Pfoten eincremen (er liebt Hirschtalg, wird also nicht einfach!), duschen und morgen geht es an den Praia da Odeceixe.. ☀️☀️

Oben: viel trockenes, scheinbar niedergebranntes Land, unten Aljezur: